Rund um eBooks

Warum schreibst Du? Mach mit bei der Initiative #ichschreibeweil

Leander Wattig von Ich mach was mit Büchern hat die Twitter-Aktion #ioleggioperche (deutsch: #ichleseweil) von Italien zu uns geholt. Uns interessiert jedoch: Warum schreibst Du? Ist es ein inneres Bedürfnis, das Dich nachts nicht schlafen lässt? Ein Gegenpol zum Alltag? Poste den Grund Deiner Schreibleidenschaft unter dem Hashtag #IchSchreibeWeil auf Twitter, Google+, Instagram oder direkt auf die Facebook-Seite (facebook.com/ichschreibeweil). Unter diesem Link liegt das Logo zur Aktion für Dich zum Download bereit: xinxii.com/images/newsletter/logo-ichschreibeweil.png Nicht vergessen #IchSchreibeWeil hinzufügen, denn dann kommst Du auch in unsere Social Wall:   ...

... weiter lesen

Negative Rezensionen – und wie Du mit ihnen positiv umgehst

Ich könnte jetzt sagen: Rezensionen und Rückmeldungen sind das Salz in der Suppe im Leben – nicht nur von Autoren und Autorinnen – und Kommentare machen das Bloggen richtig schön. Eine begeisterte und überschwängliche 5-Sternerezension auf Amazon, eine ausführliche und beeindruckte Besprechung des eigenen Buchs in einem renommierten Blog, oder einer Zeitschrift ist für manche Autoren und Autorinnen der Höhepunkt schlechthin. Egal, mit wem ich mich unterhalte, egal, in welchem Forum ich lese und diskutiere, auf Facebook genauso wie auf Twitter: Eines treffe ich überall und beinahe zu jeder Zeit an: Rezensionen, Kommentare, „Gefällt mir!“ Klicks, Rückmeldungen jeder Art bewegen ...

... weiter lesen

o2 mit eigener E-Book-Rubrik „Selfpublishing / Selbstverleger“

Als eine der ersten Anlaufstellen für Selfpublisher arbeiten wir täglich daran, die Art der verlagslosen Veröffentlichung auch in Europa salonfähig zu machen und zu etablieren. Wir freuen uns über jeden Schritt in diese Richtung – und über jede Unterstützung auch seitens der E-Book-Shops, mit denen wir zusammenarbeiten und an die wir E-Books ausliefern. ...

... weiter lesen

Spanien erhöht die Mehrwertsteuer für E-Books auf 21%

Das sind keine schönen Neuigkeiten für den E-Book-Markt: Ab dem 01. September 2012 gilt in Spanien ein neuer Steuersatz auf E-Books; er wird im Zuge der Wirtschaftskrise von 18% auf 21% erhöht. Die Erhöhung betrifft nicht nur E-Books, sondern alle Güter, die nicht vom ermäßigten Steuersatz profitieren – d. h. für gedruckte Bücher gelten zum Beispiel weiterhin (vorerst) die 4%. ...

... weiter lesen

2009 wollen 2 Millionen Deutsche E-Books kaufen

Kurz vor Beginn der Leipziger Buchmesse verkündet der Hightech-Verband BITKOM: In diesem Jahr werden 2,2 Millionen Deutsche digitale Publikationen kaufen – Tendenz stark steigend, nicht zuletzt aufgrund der Verbreitung preiswerter Netbooks und der neu auf den deutschen Markt kommenden elektronischen Lesegeräte. Basis ist das Ergebnis einer durch das Marktforschungsinstitut Forsa durchgeführten repräsentativen Umfrage im Auftrag der BITKOM. Ein besonders großes Potenzial wird Sachbüchern zugeschrieben, bei denen es mehr um die Inhalte geht als um das haptische Erlebnis beim Lesen. Die zunehmende Akzeptanz digitaler Publikationen spiegelt sich auch im Erfolg von XinXii wider. ...

... weiter lesen